Aktfotografie on Location

Aktfotografie on Location ist wesentlich anspruchsvoller fr Modell und Fotograf. Sowohl Termin, Licht, Temperatur und die Location mssen stimmen. Wenn man die Studiofotografie mal mit einem Sternehotel vergleicht, dann ist die Aktfotografie im Freien eher Camping mit einem Zelt. Es ist halt alles ein wenig rustikaler. Man kann nur mit dem arbeiten, was da ist. Das Licht hat eben nur diese eine Qualität und kommt von einer Seite. Der Hintergrund lässt sich auch nicht drehen und das Wetter ist halt so, wie es nun mal ist. Basta!


Solche Umstände verlangen vor Allem vom Modell einen gewaltige Disziplin und auch eine gewisse Leidensfähigkeit. Nehmen wir zum Beispiel mal das Bild im Rapsfeld. Raps blüht nur einmal im Jahr und das ist nun mal im Mai so um die Eisheiligen herum. Real waren es zwölf Grad Celsius und das Feld war noch ein wenig nass. Hinzu kommt eine recht eingeschränkte Umkleidemöglichkeit und die ständige Angst vor unerwünschtem Publikum.
„Und jetzt bitte noch mal Lächeln!“

aktfotografie5.jpg Aktfotografie on Location ist wesentlich anspruchsvoller fr Modell und Fotograf. Sowohl Termin, Licht, Temperatur und die Location mssen stimmen. Natürlich sucht man sich dafür Orte aus, von denen die meisten gar nicht ahnen, dass es sie überhaupt gibt. Bei der Suche nach solchen Inseln erweisen sich Satellitenfotos wie zum Beispiel die bei Google Maps als wirklich hilfreich. Trotzdem muss man dann noch mal los und das Gelände erkunden. Das sollte man tunlichst auch zu der Zeit tun, an der man auch fotografieren will, denn nur so kann man sich schon mal in aller Ruhe die Location ansehen.

Administration

Sitemap