Luftaufnahmen mit Kameradrohnen

_mg_1171.jpg Dieses Bild ist nicht mit einer Kameradrohne gemacht worden. Man muss es ja schon fast dazu sagen, wenn eine Aufnahme von einem ungewöhlichen Standort gemacht wurde.

Mit Preisen zwischen 30.- und mehreren tausend Euro kann man sie überall kaufen und dann, ja dann ist man Luftbildfotograf und bietet diese Bilder irgendwelchen Häuslebesitzeren zu Kauf an. Das man mit solchen Fotografien sehr schnell mit dem Urheberrecht in Konflickt kommen kann, ist dabei den wenigsten klar. Im “Gesetz über Urheberrecht und verwandte Schutzrechte” wird im § 59 die sogenannte Panoramafreiheit geregelt. Diese besagt, dass man alles fotografieren und veröffentlichen darf, was man von öffentlichem Grund aus Augehhöhe sehen kann. Wenn diese Regelung nicht funktioniert, brauche ich schlichtweg eine Genehmigung des Eigentümers.

Wenn nun so ein “Möwenschredderpilot” Luftbilder von einer Ortschaft macht, fotografiert er ja nicht nur ein Gebäude. Es kommen auch die Nachbargrundstücke mit auf das Foto und dafür bräuchte er eine Genehmigung der Eigentümer. Wenn ich mich da noch an die massiven Protest erinnere, als vor einigen Jahren die Kamerafahrzeuge eines namhaften Suchmaschinenanbieters durch unsere Strassen fuhren …

Ein weiterer Punkt, der durchaus relevant ist, ist die Frage, wo man mit seiner Drohne eigentlich so überall fliegen darf. Vom Gesetz her gibt es (in S-H) schon einige Einschränkungen. Da wären zum Beispiel Flugplätze inklusive einer Schutzzone von 1,5 km ab dem Zaun. Aber wie ist es zum Beispiel mit Naturschutzgebieten? Darf man in geringer Höhe über eine Brutkolonie fliegen? Bei Volksfesten oder anderen Ansammlungen von Menschen sollte es der gesunde Menschenverstand doch schon verbieten, über den Köpfen der Leute solche Flugkunststücke zu machen. Da sehe ich durchaus noch Regulierungsbedarf.

Ein letzter, und für mich eigentlich der ärgerlichste Punkt ist der, das man zwar jede Menge von diesen Luft-Aufnahmen sieht, aber die Allerwenigsten wirklich den Mindestanforderungen an eine Fotografie gerecht werden. Ein ungewöhnlicher Blickwinkel und eine hochgradige Technikverliebheit hat einfach nichts mit einem gut gestalteten Foto zu tun.

Administration

Sitemap