Grosse Dateien als E-Mailanhang

Bisher war es ein echtes Problem, wenn man Bilder als E-Mailanhang verschicken wollte. Schnell scheitert man über irgendwelche Dateigrenzen vom eigenen oder vom Ziel-Account. So habe ich mal eine Auswahl Bilder an die Firma Leica schicken wollen und musste mir dann auf Nachfrage, wieso meine E-Mail ständig als nicht zustellbar zurück kommt, sagen lassen, das aus Sicherheitsgründen die Dateigröße auf max. 10 MB beschränkt sei.
Neulich hatte ich wieder das Problem, eine Bildbestellung in der Größe von 500MB verschicken zu müssen. Als Lösung präsentierte man mir eine Firma namens WeTransfer. Hier kann man kostenlos bis zu 2GB hochladen, mit einer E-Mailadresse und der Nachricht versehen und abschicken. Der Empfänger bekommt dann eine E-Mail mit dem gewünschten Text und einen Downloadlink, der eine Woche zur Verfügung steht. Der Zeitraum wird auf Wunsch verlängert. Braucht man mehr wie die kostenlosen 2GB kann man sich, ähnlich wie bei Dropbox weiteren Speicherplatz für wenig Geld hinzukaufen.
WeTransfer ist ein Startup, das Team kommt aus den Niederlanden und aus den USA. Letzters ist sicherlich zur Zeit ein Punkt, über den man nachdenken darf und sollte, aber an meinen Bildern dürfte die NSA nicht wirklich interessiert sein.
Fazit: Ein durchaus brauchbarer Weg, der eine sehr gute Performance anbietet und charmanterweise kostenlos daherkommt. Das Unternehmen finanziert sich wohl hauptsächlich über Werbung, die während der Up- und Downloadphase im Hintergrund läuft.

Administration

Sitemap